Dauerausstellung

Zeit der kleinen Uhren – die Sammlung Oscar Schwank

Logo Zeit der kleinen Uhren – die Sammlung Oscar Schwank
Logo Zeit der kleinen Uhren – die Sammlung Oscar Schwank
Blick in die Vitrine mit Formuhren; Golduhr mit Tourbillon, Genf, 1931/32, Sign. Patek Philippe & Co.; Fotos: Michael Lio
Die ehemalige Uhrensammlung Kellenberger erhielt 2012 exzellenten Zuwachs: Die Taschenuhrensammlung von Oscar Schwank gelangte mit rund 220 Exponaten nach Winterthur und bereichert seither die bestehende Präsentation aufs Schönste, brachte sie doch einen wichtigen Bereich ein, der bislang kaum vertreten war.

Oscar Schwank kaufte nur die besten Stücke und baute seine Sammlung mit einem sehr sorgfältigen und zielgerichteten Blick auf. Die Uhren demonstrieren technisches Können und künstlerische Raffinesse und zeugen ebenso von Reichtum und standesgemässer Repräsentation.

Die historischen Kostbarkeiten aus dem 16. bis 20. Jahrhundert werden in der permanenten Ausstellung als konzentrierte Auswahl inszeniert, die gleichzeitig die eindrückliche Entwicklungsgeschichte der tragbaren Uhren erzählt. So finden sich in der Kollektion einige der seltenen Revolutionsuhren aus den Jahren 1793–1795, Zeugnisse einer dezimalen Zeitrechnung, die während der französischen Revolution eingeführt wurde. Dass die tragbare Uhr auch ein Spielzeug für die betuchte Gesellschaftsschicht war, zeigen die raren Taschenuhren mit Automatenfiguren, von denen einige selbst mit einem Musikwerk ausgestattet sind.

Die Ausstellung ist multimedial konzipiert und richtet sich an Fachleute, Liebhaber von Uhren wie auch an ein breites Laienpublikum.

Vom Uhrmacher zum leidenschaftlichen Sammler

Vom Uhrmacher zum leidenschaftlichen Sammler
Vom Uhrmacher zum leidenschaftlichen Sammler
Gold-Emailuhr mit Automat «Küche», Genf, um 1820; Golduhr mit Tourbillon, Genf, 1931/32; Fotos: Michael Lio

Den Grundstein für seine aussergewöhnliche Privatsammlung legte Oscar Schwank (*1937) bereits in jungen Jahren während seiner Uhrmacherlehre mit dem Ankauf einer ersten antiken Silberuhr. Später war er nicht nur Inhaber eines eigenen Uhrengeschäftes in Zürich, sondern ebenso ein leidenschaftlicher Sammler von antiken Uhren. Vor der öffentlichen Präsentation in Winterthur war die Sammlung von Oscar Schwank lange nur einem kleinen Kreis von Eingeweihten bekannt.

Anlässlich der Einweihung des Uhrenmuseums Winterthur im November 2017 vervollständigte Oscar Schwank die Sammlung mit einer seltenen Taschenuhr mit Tourbillon aus dem Hause Patek Philippe. Hergestellt um 1925, gingen von dem hochdotiert ausgezeichneten Modell nur rund 350 Exemplare in Produktion. Innerhalb der Sammlung Oscar Schwank konnte mit dieser Taschenuhr eine Lücke geschlossen werden.

Informationen für Medienschaffende

Medieninformationen und hochaufgelöste Medienbilder finden Sie als Downloaddateien auf unserer Website.

Wir freuen uns über die Zusendung eines Belegexemplares oder eines Links mit Berichterstattungen über das Uhrenmuseum Winterthur.

Vielen Dank!

Brigitte Vinzens
Konservatorin Uhrenmuseum Winterthur

+41 (0)52 267 51 36 / 28

Gönnerverein Uhrenmuseum 

Winterthur

Der Gönnerverein Uhrenmuseum Winterthur unterstützt die finanziellen Grundlagen für den Weiterausbau der Sammlungen. Daneben organisiert er Veranstaltungen zur breiteren Bekanntmachung des Uhrenmuseums Winterthur und organisiert für seine Mitglieder gesellschaftliche und kulturelle Anlässe. Der Verein ist nicht gewinnorientiert.

Informiert werden

Gerne informieren wir Sie per Postversand über unsere Ausstellungen und Veranstaltungen. Schicken Sie ihre vollständige Anschrift an uhrenmuseum@win.ch