Fr 22.05.20, 12:30 – 13:00 Uhr

Museum am Mittag: Ziffern und Zahlen

Museum am Mittag: Ziffern und Zahlen
Römische Ziffern der Astronomischen Prunkuhr in Form einer Monstranz, Augsburg, um 1600, sign. PB und Augsburger Beschauzeichen (Paulus Braun Innungsmeister 1581). Foto: Michael Lio

Warum «IIII» statt «IV»? Warum erscheinen römische Ziffern und nicht konventionelle Zahlen auf dem Zifferblatt der Uhr? Warum zeigen unsere Zifferblätter meistens nur I bis XII, oder zweimal I bis XII, anstatt 1 bis 24?

Museum am Mittag

In der Veranstaltungsreihe «Museum am Mittag» lässt Brigitte Vinzens, Konservatorin des Uhrenmuseums Winterthur immer an einem ausgewählten Freitag des Monats von 12:30 bis 13:00 Uhr hinter die Kulissen blicken. Dabei vertieft sie thematische Schwerpunkte an ausgewählten Uhren der Sammlungen oder stellt den aktuellen Gast vor. Das Programm mit den aktuellen Themen wird halbjährlich kommuniziert.

Anmeldung / Kosten

Keine Anmeldung erforderlich, im Museumseintritt CHF 5.–/3.–inbegriffen.