Aktuell

Museum am Mittag: Zwei elektrische Tischuhren
Museum am Mittag: Zwei elektrische Tischuhren
ven 20.03.20
Ein Pionier für elektrische Uhren war Matthias Hipp, der bereits 1842 die erste Pendeluhr ohne Gewichte oder Federzug herstellte. Seine elektromagnetische Pendeluhr mit Halbsekunden-Pendel verfügt über eine sogenannte «Hippsche Wippe». Die zweite präsentierte Uhr, die Tischuhr «Eureka», wurde 1906 patentiert und beeindruckt durch ihre mit Strom angetriebene grosse Unruhe.
Zur Veranstaltung

Weitere Veranstaltungen

Museum am Mittag: Späte Eisenuhren
ven 24.04.20
Museum am Mittag: Späte Eisenuhren
Obwohl in der internationalen Uhrmacherkunst der Zeitgeist bereits weit fortgeschritten war, findet man im 17. Jahrhundert in ländlicheren Gegenden noch vielfältige traditionelle Eisenuhren.
Zur Veranstaltung
Altstadtführung für Demenzbetroffene
sam 16.05.20
Altstadtführung für Demenzbetroffene
In der Winterthurer Altstadt wird neu an vier Terminen eine Führung für Demenzbetroffene angeboten. Der eigens entwickelte Themenrundgang richtet sich an Betroffene mit Begleitperson, führt durch die Altstadt und beinhaltet einen Museumsbesuch.
Zur Veranstaltung
Museum am Mittag: Ziffern und Zahlen
ven 22.05.20
Museum am Mittag: Ziffern und Zahlen
Warum «IIII» statt «IV»? Warum erscheinen römische Ziffern und nicht konventionelle Zahlen auf dem Zifferblatt der Uhr? Warum zeigen unsere Zifferblätter meistens nur I bis XII, oder zweimal I bis XII, anstatt 1 bis 24?
Zur Veranstaltung
Museum am Mittag: Drei Tischuhren der deutschen Schweiz um 1700
ven 19.06.20
Museum am Mittag: Drei Tischuhren der deutschen Schweiz um 1700
In der Schweiz stellten Uhrmacher im 17. und 18. Jahrhundert Tisch- und Türmchenuhren im Stil der Renaissance mit neuen barocken Elementen her. Uhren der Uhrmacher Melchior Zingg und Jean Herzog sind noch nicht sehr lange bekannt.
Zur Veranstaltung
Museum am Mittag: Reiseuhren
ven 24.07.20
Museum am Mittag: Reiseuhren
Kleine, allseitig verglaste und tragbare Reiseuhren werden heute noch hergestellt. Meist sind sie mit Schlagwerk, Repetition und Weckerwerk versehen. Die klassische Reiseuhr wurde im 19. Jahrhundert vor allem in Frankreich in grossen Stückzahlen industriell produziert.
Zur Veranstaltung
Museum am Mittag: Genfer Emailuhren
ven 21.08.20
Museum am Mittag: Genfer Emailuhren
Die Erfindung der Emailmalerei um 1630 eignete sich hervorragend für das Dekor von Taschenuhren. Neben Blois, Paris und London entstand in Genf eine lokale Tradition der Fertigung von Taschenuhrgehäusen. Genfer Emailuhren blieben ab dem 18. Jh. wegen ihrer Schönheit berühmt.
Zur Veranstaltung
Altstadtführung für Demenzbetroffene
mar 22.09.20
Altstadtführung für Demenzbetroffene
In der Winterthurer Altstadt wird neu an vier Terminen eine Führung für Demenzbetroffene angeboten. Der eigens entwickelte Themenrundgang richtet sich an Betroffene mit Begleitperson, führt durch die Altstadt und beinhaltet einen Museumsbesuch sowie zum Abschluss Kaffee mit Kuchen im Grand Café du Musée.
Zur Veranstaltung
Museum am Mittag: Toggenburger Holzräderuhren
ven 25.09.20
Museum am Mittag: Toggenburger Holzräderuhren
Eigenwillige Uhren, die sich durch signifikante Merkmale auszeichnen, sind die Toggenburger Holzräderuhren. Obwohl das Appenzell nahe ist, haben sie nur wenig Gemeinsamkeiten mit den Holzräderuhren aus dieser Region.
Zur Veranstaltung