Fr 22.03.19, 12:30 – 13:00 Uhr

Museum am Mittag: Bilderuhren

Museum am Mittag: Bilderuhren
Bilderuhr, Süddeutschland, 18. Jh., Foto: Michael Lio

Die Kombination von Bild und Uhr erlebte im 18. Jahrhundert ihre Blütezeit. In den Anfängen dieser Form der dekorativen Uhrmacherei, im 17. Jahrhundert, fügte der Uhrmacher einfach eine funktionierende Uhr in ein Bild ein. Um den Betrachter in ihren Bann zu ziehen, entwickelten kreative Tüftler die Bilderuhr im Laufe der Zeit weiter. An späten Modellen bewegt sich beim Schlag der Zeit oft ein ganzes Ensemble von Figuren. Die Bilderuhr wurde zum Kunstwerk in Bewegung.

Diese Bilderuhr ist permanent in der Sammlung Konrad Kellenberger ausgestellt.

Museum am Mittag

In der Veranstaltungsreihe «Museum am Mittag» lässt Brigitte Vinzens, Konservatorin des Uhrenmuseums Winterthur immer am letzten Freitag des Monats von 12:30 bis 13:00 Uhr hinter die Kulissen blicken. Dabei vertieft sie thematische Schwerpunkte an ausgewählten Uhren der Sammlungen oder stellt den aktuellen Gast vor. Das Programm mit den aktuellen Themen wird halbjährlich kommuniziert.

Anmeldung / Kosten

Keine Anmeldung erforderlich, im Museumseintritt CHF 5.–/3.–inbegriffen.